Castlevania II: Belmont's Revenge

Castlevania II: Belmont's Revenge

Castlevania II: Belmont’s Revenge, das zweite Game Boy Spiel der Reihe, trägt die undankbare Bürde, die Fortsetzung des weitestgehend missratenen Castlevania Adventure zu sein. Nachdem ich davon bereits seelische Narben davongetragen habe, die niemals verheilen werden, wäre es ja eigentlich unnötig gewesen, weitere Folterinstrumente in Videospielform in den ewigen Feuern der Hölle zu schmieden. Es sei denn natürlich, die Peiniger von Konami hätten ein Einsehen gehabt und die Erkenntnis erlangt, dass sie den Spielern nach ihrem schändlichen portablen Erstlingswerk eine Wiedergutmachung schuldig wären.
The Castlevania Adventure

The Castlevania Adventure

Anfang der 90er erschien mit The Castlevania Adventure für den Game Boy der erste portable Ableger der klassischen japanischen Vampirjäger Saga. Wie damals üblich wurde das Spiel mit der Mentalität erschaffen, eine abgespeckte Version für unterwegs zu bieten, statt einem vollwertigen eigenständigen Titel. Da war die Hauptreihe zu der Zeit mit Castlevania III für das NES bereits wesentlich weiter fortgeschritten. Die schmerzlichste Einsparung ist das System für Sekundärwaffen, womit Castlevania Adventure ohne taktische Komponente auskommen muss und man sich als Spieler wesentlich mehr auf bloße Geschicklichkeit verlassen muss, um weiterzukommen.